Das Land Baden-Württemberg hat entschieden, dass für Eltern, die beide (alleinerziehend: eine) in Bereichen der "kritischen Infrastruktur" arbeiten, eine Notbetreuung eingerichtet werden kann. Hier finden sie das Anmeldeformular.

Senden sie dies ausgefüllt an uns zurück (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder werfen es in unseren Briefkasten an der Engelberger Straße.

Grundvoraussetzung für die Inanspruchnahme der Notfallbetreuung ist, dass beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise der oder die Alleinerziehende in Bereichen der so genannten kritischen Infrastruktur erwerbstätig sind.

Zur kritischen Infrastruktur gehören insbesondere folgende Bereiche:

- Gesundheitsversorgung (Kliniken, Hausarztpraxen, Lungenärzte, Kardiologen, Pflegeheime, Hersteller von notwendigen Medizinprodukten, Apotheken, Hebammen)

- Gefahrenabwehr (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Katastrophenschutz)

- Öffentliche Infrastruktur (Energie und Wasser, Telekommunikation, Entsorgung/Müllabfuhr, ÖPNV)

- Soziale Infrastruktur (Seniorenwohnheime, stationäre und ambulante Jugendhilfe).

- Lebensmittelbranche

- Erforderliche Öffentliche Dienstleistungen und Justiz.